Die Deutsch-Nordische Burse lebt von den Aktivitäten der Bursianer. Da die ausländischen Studierenden in der Burse vor allem aus den nordischen Ländern (Skandinavien, Baltikum) kommen, werden auch skandinavische Feste in der Burse gefeiert. 

Am 1. Mai wird das finnische Fest "Sillis" gefeiert. Ab 12 Uhr ist die ganze Burse auf den Beinen. Im Garten haben die finnischen Bewohner und Bewohnerinnen bereits Essen und Getränke vorbereitet. Rund 120 Bursianer, Bursianerinnen und Gäste verbringen dann mehrere gemütliche Stunden im Garten. Der Höhepunkt des Tages besteht darin, dass alle Mutigen sich an die Förde begeben und einen ersten Sprung ins eiskalte Wasser wagen.

Ein weiteres traditionelles Fest, das sich bei den Bursianern, Bursianerinnen und deren Freunden großer Beliebtheit erfreut, ist das dänische "Julefrokost". Diese traditionelle dänische Feier findet immer Anfang Dezember statt. Die dänischen Bewohner und Bewohnerinnen versuchen, das Julefrokost so "detailgetreu" wie möglich zu gestalten. Deswegen stehen auch das reichhaltige Essen und die Getränke im Mittelpunkt. Neben Sild, Snaps und Ris á la mande wird auch gemeinsam um den Weihnachtsbaum getanzt.

Am 13. Dezember wird eine weitere skandinavische Tradition gepflegt: "Lucia". Der Luciatag ist eine vorweihnachtliche, mit der Wintersonnenwende verbundene Feier, bei der die Luciabraut mit brennender Kerzenkrone Gaben verteilt. Die Tradition basiert auf der Geschichte einer im 3. Jahrhundert in Süditalien lebenden Heiligen und Märtyrerin.

Am Luciatag gehen früh morgens nach schwedischer Tradition weiß gekleidete Mädchen und Jungen mit Kerzen durch das Haus. Es wird an jede Tür geklopft, und die, die ihre Tür absichtlich oder unabsichtlich offen gelassen haben, werden mit Gesang geweckt und bekommen gleichzeitig traditionell schwedisches Lucia- Gebäck - die so genannten "Lussebollar".

Neben den typisch skandinavischen Feiern hat die Burse auch noch weitere Veranstaltungen zu bieten. Die Senioren veranstalten jede Woche einen Barabend in der burseneigenen Bar. In gemütlicher Runde wird geklönt, getrunken und sich entspannt.

Neben den normalen Barabenden gibt es auch verschiedene Themenabende. Diese finden in unregelmäßiger Folge statt. Es wurden beispielsweise bereits mehrere Cocktailabende, irische Abende, französische Abende, Beachpartys und ähnliche Veranstaltungen durchgeführt.

Neben den Senioren treten auch die Tutoren in Aktion und organisieren während des Semesters verschiedene Veranstaltungen. Ein besonderer Höhepunkt stellt der Glöggabend dar, der einige Wochen vor Weihnachten stattfindet. Die Veranstaltung findet in der weihnachtlich geschmückten (Billard-) Halle statt. In diesem gemütlichen Rahmen wird Glühwein (mit oder ohne Rum) und Glögg nach schwedischer Art getrunken sowie Kuchen gegessen. Gleichzeitig findet übrigens der Kuchenwettbewerb statt, bei dem der beste Kuchen ausgezeichnet wird.

Die Tutoren veranstalten auch weitere Aktivitäten, zum Beispiel einen Besuch im Kieler Stadtmuseum und in der Kieler Brauerei, Schachturniere, Billardturniere, Tischkickerturniere, Spieleabende, Tischtennisturniere, Schnee-Grillen, Poetry Slams...